Der sinnlose Euro-Bankenstresstest

Am 18. Oktober 2011, in Aktuelles, von Redaktion MOVE-YOUR-MONEY
Der Stresstest ist am 15. Juli 2011 bekannt geworden, als dieser (un)verhältnismäßig gut ausgegangen ist. Darunter die DEXIA-Bank, die am 10. Oktober 2011 für viele Milliarden gerettet werden musste und noch weiter wird mit ebenso Milliarden Euro Steuergeldern, siehe hierzu den Artikel DEXIA-Bank – Erstes Opfer der Euro-Schuldenkrise.

report München enthüllt die Fakten, die hinter diesem Stresstest stecken. Dabei wird wie immer mit guter (Lobby)Arbeit das europäische Bankenaufsichtsgremium BEA in London mit 16 von 30 Sitzen aus den Grossbanken und der Politik besetzt, statt laut Statzung nur 10 von 30. Dies geschieht so geschickt, dass wieder Kontrollsysteme umgangen bzw. sehr stark beeinflußt werden mit dem Ergebinis eines außerordentlichen positiven Stresstest, dass in den Medien am 15. Juli 2011 auf sämtlichen Kanälen veröffentlicht wurde.

Dem mündigen Bürger stellt sich die Frage, warum erst 3 Monate später auf einem späten Sendeplatz darüber berichtet wird. Nicht einmal eine Meldung ist dies Wert und findet Eingang in die Redaktionen von Tagesthemen, heute journal etc.pp. Sieht so eine seriöse Berichterstattung in den Massenmedien aus?

Quelle:
report München – Der sinnlose Euro-Bankenstresstest

Tagged with:
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Nachsehen nach was?

Benutze das Eingabefeld für die Suche:

Noch nicht gefunden, was Sie suchen? Hinterlasse einen Kommentar auf einen Artikel oder kontaktiere uns !

Archive

Alle Einträge, chonologisch ...

Besuche unsere Freunde!

Einige wirklich interessanten Freunde ...